Sind Fachbücher immer teuer?

Ein Fachbuch ist im Berufsleben und in der Studienzeit eine notwendige Anschaffung, die man immer mal wieder kaufen muss. Da sie aber sehr viel Forschungsaufwand bedeuten und ganz anders erarbeitet werden als der neue Bestseller-Roman, sind sie meist auch teurer – wenn man sie neu anschafft. Doch muss das wirklich sein, dass man für Fachbücher immer viel Geld ausgibt und kaum noch etwas zum Leben übrig hat neben all den Ausgaben fürs ohnehin schon volle Bücherregal?

Gebrauchte Fachbücher – günstiger einkaufen

Fachbücher haben keine ewige Lebensdauer, denn wenn man sie gelesen und mit ihnen gearbeitet hat, werden sie oft überflüssig und landen im Regal. Stattdessen spielen nun neue Fachbücher eine Rolle und müssen wieder angeschafft werden. Warum also nicht gleich gebraucht kaufen? Vor allem bei studentischer Fachliteratur stehen die Chancen gut, nahezu jedes benötigte Fachbuch auch gebraucht ergattern zu können – natürlich je nachdem, wann man danach sucht. Dafür empfehlen sich große und bekannte Bücher-Marktplätze ebenso wie der Fachbuchhandel um die Ecke zur Universität. Vor allem in der Nähe der Hochschule kann man häufig Angebote rund ums Fachbuch finden und stößt schnell auf andere, die genau das verkaufen, was man gerade braucht. In den etablierten Studienfächern ändert sich meist nicht viel von einem Semester auf das andere – so können die Fachbücher für weit weniger Geld einfach “vererbt” werden.

Fachbücher teilen, Geld sparen

Wer lieber neue Fachbücher haben will, kann sich auch einfach mit den Kommilitonen zusammenschließen und die erforderlichen Anschaffungen mit ihnen gemeinsam tätigen. Jeder investiert etwas Geld in den Büchertopf und davon wird jedes Buch einmal gekauft, das man brauchen wird. In einer WG funktioniert das natürlich besonders gut, denn dort gibt es auch das gemeinsame Bücherregal. Dadurch muss man sich die Fachbücher zwar teilen, spart aber viel Geld bei ihrer erstmaligen Anschaffung – und kann sie auch wieder weiterverkaufen, wenn sie überflüssig geworden sind. Durch Absprache untereinander, wer wann welches Fachbuch liest, kann man auch dem Problem aus dem Weg gehen, dass wie in der Unibibliothek ständig alle Bücher bereits ausgeliehen sind.

Fachbücher online – gibt’s das?

Nicht für alle Studienfächer und Interessen gibt es digitalisierte Fachbücher. Und doch gibt es sie heutzutage für sehr viele Titel, die man aus der Unibibliothek kennt, und das kann je nach Anbieter sogar viel billiger sein. Speziell für Studenten und Berufstätige, die sich laufend weiterbilden, gibt es Abo-Angebote für Fachbücher, die ihnen dieses ständige Nachkaufen erleichtern sollen. Auch gibt es inzwischen Zusammenfassungen neu herausgekommener Fachbücher, die man sich schnell erschließen kann, wenn man lediglich den groben Überblick haben möchte. Daher eignet sich dieses Verfahren auch eher für Leser, die sich lediglich interessieren und nicht en detail mit dem Fachbuch arbeiten müssen.